Abtauchen in der Senftenberger Südsee

Sie sind hier:  >>> Presseinfo 

Abtauchen in der Senftenberger Südsee

Senftenberg Mit einem Höhepunkt für acht Tauchsportfreunde ist am vergangenen Wochenende ihr Kurs am Senftenberger See zu Ende gegangen. Im Stützpunkt des Tauchsportvereins Senftenberg II bekamen sie ihre Tauschscheine überreicht.

10.08.2010

Tauchsportlehrer Jens Paulick und Assistenztauchlehrer Sebastian Schneider überreichten bei der „Taucherparty“ internationale Tauchscheine. Foto: Bernd Naumann/ben1

Die begehrten Zertifikate erhielten sie auf einer Abschlussveranstaltung.

Bei ihrem Tauchkurs hatten sich die Teilnehmer täglich theoretisches Wissen angeeignet, die Tauchgeräte kennen- und bedienen gelernt. Tauchgänge in der Südsee des Senftenberger Sees gehörten ebenfalls dazu. Dabei musste die erlernte Theorie in der Praxis angewendet werden. »Hier galt es, sich unter Wasser mit dem Kompass und an natürlichen Dingen, wie beispielsweise der Sonne, zu orientieren«, erklärt der schon fortgeschrittene Taucher Sebastian Schneider. Außerdem wurde geübt, andere Taucher aus Notsituationen zu befreien und zu bergen.

Immer wieder war auch eine besonders intensive Vorbereitung und Handhabung der Technik vor jedem Tauchgang ganz wichtig. In dieser Woche lernten sich die Teilnehmer des Tauchkurses auch untereinander gut kennen und neue Freundschaften entstanden.

In der Stufe Bronze legten Michaela Stehr aus Cottbus, Harry Gadow aus Senftenberg, Sandra Hencl aus Dresden und Henry Bürgelt aus Großräschen den internationalen Tauchschein ab. Den Tauchschein der Klasse Gold, der Vorstufe zum Tauchlehrer, erhielten Jan Kaltbrenner aus Berlin, Sven Schumann aus Meckenbäuren (Bodensee), Frank Schumann aus Berlin und Nadja Stiller aus Rüdesheim am Rhein.

Während der Übergabe des Taucherscheines freuten sich einige Teilnehmer so sehr, dass sie Tauchlehrer Jens Paulick und dem Assistenztauchlehrer Sebastian Schneider regelrecht um den Hals fielen. Ausdruck für das gute freundschaftliche Verhältnis war auch, dass viele ehemalige Lehrgangsteilnehmer ins Taucherlager gekommen waren, um dort ein paar Tage Urlaub zu machen. So auch Petra und Reno Finzelsberger aus Berlin. Das Ehepaar war von seinem Taucherlager so begeistert, dass es nochmal an den See zurückkehrte.

Eine besondere Überraschung gab es dann noch für Tauchlehrer Jens Paulick, als ihm Sigrid Schneider von der Vereinsleitung anlässlich seiner 15-jährigen Tätigkeit als Leiter des Taucherausbildungslagers, ein Geschenk überreichte. Er versicherte, noch weitere fünf Jahre diese Aufgabe zu übernehmen. Später sollen es seine Assistenten übernehmen.

Nach der Übergabe der Tauchscheine und der Ehrung von Jens Paulick stand Feiern auf dem Programm. Hobbyartistin Madlen Radtke aus Waldheim bei Döbeln zeigte artistische Darbietungen. Außerdem gab es noch viel zu besprechen, Erfahrungen auszutauschen und Pläne zu schmieden, in denen das Tauchlager an der »Südsee« des Senftenberger Sees im kommenden Jahr eine Rolle spielen soll.

Auch Tauchsportler und Freunde des Tauchsports waren zur Abschlussveranstaltung gekommen. Dabei sahen sich viele Absolventen der Tauschschule wieder. Bernd Naumann/ben1
Bernd Naumann/ben1

 

 

Zurück Weiter