Bahamas 02/2018

 

Bahamas - die Zweite!

Wieder einmal ging es auf die Bahamas zu den großen Haien.

Eigentlich wollten wir nach Bimini / Bahamas, um uns die großen Hammerhaie anschauen.
Doch leider hat uns da eine Tauchschule Namens EPIC Diver ca. einen Monat nach der Buchung
eine Stornierung geschickt. Nun, die Flüge waren gebucht! Da hat uns die bunte Urlaubswelt noch zu diesen Termin auf die DOLPHIN DREAM buchen können.
Laut Ausschreibung mit zwei Tagen Tauchen bei Bimini, zuvor 4 Tage am Tiger Beach -
also ein super Programm.
Die Anreise mit Umsteigen verlief sehr gut, wir kamen abends in unserem ersten Motel an.
Morgens beim Frühstück trafen wir schon ein paar Taucher, die das gleiche Boot gebucht hatten.
Am Nachmittag checkten wir auf der DOLPHIN DREAM ein und nachts ging es los Richtung Tiger Beach.

Am ersten Nachmittag ein TG, viele karibische Riff Haie und Zitronenhaie warteten schon auf uns.
Am zweiten Tag drei TG und die Tigerhaie kamen. Alles wie immer, langsam kamen sie näher und schauten ob einer der Gudis etwas zu fressen dabei hat.
Am nächsten Tag 5 TG, davon einem bei Nacht. Sogar ein Tiger schaute mal in den Lichtstrahl unserer Lampen. Das war schon spannend!
Am 3. Tag kamen sogar 6 Tigerhaie, davon ‚Emma‘ und ein Weiterer mit über 4 Meter Länge.
Am 4. Tag kam auch ein ca. 4 Meter großer Hammerhai. Darauf hatte ich ja gewartet.
Es ist schon sehr beeindruckend, wie ein Hammerhai sich bewegt oder auf der Stelle wenden kann.
Leider war er nach ca. 15 Minuten wieder verschwunden.
Das Wetter war großartig, Sonne pur, keine Wellen und keine Wolken am Himmel.
Leider hatten Erich und der Kapitän entschieden, dass wir nicht nach Bimini fahren würden.
Angeblich soll es zu dieser Zeit keine Hammerhaie dort geben.
Darüber waren wir natürlich sehr verärgert.

Im Anschluss dieser Bahamas-Reise sind Sven und ich noch in der Nähe von Key Largo tauchen gewesen.
Bei den Horzon Divers haben wir zwei Tauchgänge am Wrack der USCG Duane gemacht.
Es ist ein Zerstörer mit einer Länge von 120 Metern, das Oberdeck liegt in 32 Meter Tiefe.
Das Abtauchen gelang uns nur an einem Seil bis zum Oberdeck, dann ließ die starke Strömung nach. Am Grund zog ein Bullenhai seine Bahnen und um das Schiff herum schwammen riesige Barrakudas.
Wir konnten sogar durch die oberen Aufbauten tauchen.
Ein sehr schönes Wrack, allerdings nicht so leicht zu betauchen.

Fazit:
Auf die DOLPHIN DREAM muss ich nicht nochmal.
Letztendlich war es aber eine schöne Reise, auch wenn wir Bimini nicht angefahren haben. Das war sehr schade, weil wir uns sehr auf die Hammerhaie gefreut hatten und eben gerade drüben waren.
Dorthin zu den großen Hammerhaien würde ich gerne noch fahren.
Im Ganzen haben wir aber zahlreiche Haie und mit ihnen schöne Begegnungen erlebt.
An jedem Abend nahmen wir an den Haiseminar Super Predator Diver bei Dr. Erich Ritter teil.
Von Erich haben wir noch viel Neues über diese wunderbaren Tiere erfahren.

 

 

 

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.