Molukken 05/2009

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

 

Molukken



Exploratour auf der MS Liburan

Nordsulawesi- Indonesien / Nord Molukken





Von Beginn an der Reise waren wir gespannt, was uns erwartet und was wir alles sehen und erleben werden. Da, wo noch keine Touristen waren, sollten wir neue Tauchgründe vorfinden!

Unser Flug führte uns über Singapur nach Manado in ca. 17 Stunden. Ein kurzer Transfer mit dem Bus und schon waren wir auf der MS Liburan.

Als alle an Bord waren liefen wir gleich aus und fuhren die ganze Nacht hindurch in Richtung Nord Molukken. Damit uns die Zeit nicht zu lang wurde, tauchten wir am ersten Tag gleich zweimal und fuhren danach weiter. Erst am zweiten Tag sind wir dort angekommen wo die Reise starten sollte.

Jeden Tag folgten 3-4 Tauchgänge an unbekannten Riffen. Doch wir mussten immer öfter feststellen, dass sehr viele Korallen, ja auch ganze Riffe kaputt waren. Auch vermissten wir die Fische.

Ein besonderer Höhepunkt war die Einladung zu einem Sultan der Molukken. Mit Blaulicht und Eskorte wurden wir zur Residenz des Sultans gefahren. Dort wurde uns einheimisches Essen serviert und jeder wollte sich mit uns fotografieren lassen. Danach folgte eine Rundfahrt durch die kleine Stadt und am Abend wurden uns am Hafen traditionelle Tänze vorgeführt. Viele der Einheimischen sahen noch nie zuvor Europäer. So standen sie bis in die Nacht am Hafen und beobachteten uns.

Am nächsten Morgen ging es weiter durch die schöne Inselwelt der Molukken. Jedoch nicht jeder Tauchgang war wirklich ein Erlebnis. Manche Tauchgänge waren sehr schön, mit reichlich Fisch und jeder Menge Fotoobjekte, andere wieder trist und langweilig.

Die Guides gaben sich alle Mühe uns immer etwas Neues zu zeigen. Nie vergessen werden wir die Tauchgänge mit hunderten Barrakudas, die Sichtung eines Blauring-Oktopusses, die großen Weichkorallen usw. ………

Was uns immer wieder beeindruckte waren die Einheimischen. Sie empfingen uns immer mit großer Neugier und sehr freundlich. Sie leben für ihre Verhältnisse in einer friedlichen und unbeschwerten Welt.

Wieder in Richtung Bunaken unterwegs, wurden die Tauchgründe besser. Mir persönlich gefiel es in der Lembehstrait am besten. Ein Paradies für Macrofans, die Kameras liefen heiß.

Auch Spezies, die ich noch nie sah und auch erst vor ein paar Jahren entdeckt wurden, fanden unsere Guides. Im Großen und Ganzen kann man sagen, von 45 TG wahren 20 sehr schön, doch leider war der Rest nicht sehenswert. Vielleicht ist man schon verwöhnt von anderen Tauchplätzen und hat größere Erwartungen an die Tour gesetzt.

Die MS Liburan mit der Mannschaft und den Guides waren auf der gesamten Tour einfach Klasse. Das Essen, die Transfers zu den Tauchplätzen und die Freundlichkeit an Bord waren einfach super.

Fazit:

Mein Favorit ist und bleiben die Philippinen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist besser und man kann mehr von der schönen Unterwasserwelt des Indopazifiks sehen.