Malediven 05/2010

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

 



Mit der bunten Urlaubswelt auf der Nautilus ONE
Wir träumten und der Traum wurde war!

 

 



http://www.urlaubswelt.at

 



Tauchsafari 2010 auf der Nautilus-One


A
m 30. April 2010 starteten wir erneut zu unserer Tauchsafari auf die Malediven.

Von Berlin und Frankfurt ging es in die Küstenstadt Doha und von dort aus gemeinsam in Richtung Male.
Wir erreichten die sonnigen und wohl temperierten Malediven und nach der raschen Passkontrolle ging es reibungslos mit dem Dohni auf Nautilus-ONE.
Da hieß es ein weiteres mal Formulare beschreiben und ausfüllen was der Stift hergab, aber auch diese Aufgabe meisterten wir alle mit Bravur.

Da Urlaub wie immer viel zu kurz ist, starteten wir gleich am nächsten Morgen um 7 Uhr zum Checktauchgang. Nach dem wir uns alle auf das herrlich warme Wasser und die fast grenzenlose Sicht freuten, waren wir auch schon am Tauchspot und es kam der Hinweis unserer Guides „JUMP, JUMP“. Was soviel bedeutet wie - ab mit euch ins Wasser, die Fische und Haie warten.

Nach dem wir die beste Balance gefunden hatten, war der erste Tauchgang schon wieder vorbei und es ging zur Nautilus-ONE zurück, dort wartete schon ein leckeres Frühstück auf uns alle.
Nun ging es weiter in Richtung Westen und in den Norden des Ari Atolls zu weiteren Tauchgängen. Wir kreuzten vom Norden des Ari Atolls in den Süden und danach ging es wieder in Richtung Osten zurück.
Unsere nächste Station war das Felidhoo Atoll bis wir am 13.05.2010 wieder in Süd Male ankamen.

Unter Wasser sahen wir eine Artenvielfalt von verschiedensten Fischen, Netzmuränen, Haien und sogar Wahlhaie. Mit ihnen sind wir geschnorchelt, haben sie fotografiert und waren fasziniert, solche prächtigen Meeresbewohner sehen und bestaunen zu können.

Mantas sahen wir nur im Scheinwerferlicht unseres Bootes tanzen, aber leider nicht unter Wasser. Nur Mischi hatte einmal das Glück.

Es bot sich auch die Möglichkeit, das einheimische Inselleben zu erkunden und einige Geschenke für zu Hause zu kaufen. Wir besuchten eine Schule, aber leider waren die Schüler schon alle ausgeflogen.
Diesen Inselbesuch nutzten Nadja und Basti, um uns wieder mit frischen Bananen und baumfrischen Kokosnüssen zu versorgen.
Für ein Stück Heimat beim morgendlichen Frühstück sorgte Basti. Er kochte am Vorabend mit der Küchen-Crew und zauberte ein leckeres Apfelmuss für unsere Pan-Cakes.

Am Ende unserer Safari besichtigten wir Male, die Hauptstadt der Malediven. Wir schlenderten über den bekannten Fischmarkt, diverse Local-Märkte, vorbei an zahlreichen Shops bis hin zur Majeedhee Magu Road, der längsten Straße auf Male.
Von dort ging es weiter zum Südzipfel der Insel, an den Artifical Beach, wo wir unser letztes Abendessen zu uns nahmen.

Am Morgen des 14. Mai mussten wir leider wieder, mit vielen Taucherlebnissen und Eindrücken versorgt, zurück ins kalte Deutschland.